Über mich


Vor der Eingangstür zu meiner Praxis.


 

Zu meiner Person:

 

Ich liebe meine Arbeit, Blumen, still in der Sonne zu sitzen, ...

 

 

Nach meiner Wunschlehre als Baumalerin habe ich jahrelang und sehr gern in diesem Beruf gearbeitet. Wenn ich in Berlin zu Hausbesuchen unterwegs bin, komme ich manchmal an den Häusern vorbei, an denen immer noch „meine“ Balkonfarbe zu sehen ist.

 

Danach war ich in der Stadtentwicklungs-Politik bei IBIS Berlin angestellt, bis ich mich nach Natur, Weite und Ruhe sehnte und mit meinen zwei Katzen nach Mecklenburg in ein kleines Dorf an der Müritz umzog. Dort veränderte sich mein Fokus ...

 

1994:        1. Reiki-Grad

1996:        2. Reiki-Grad

1995-97:   Ausbildung zur Heilerzieherin

1997-98:   Ausbildung zur Hospizhelferin

 

Seit 2000  lebe ich wieder in Berlin bzw. Potsdam.

2000-05:   Geomantie (Haus-, Stadt- und Landschaftsheilung) bei Marco Pogacnik

    und in unserer Potsdamer Geomantie-Gruppe.

2001-02:    Ausbildung „Marketing, Management, Coaching“ K.u.B.-Akademie Berlin

11/2002:    Erlernen der Tierkommunikation bei Amelia Kinkade

2002-04:    Mitarbeiterin im „Mondvogel“ Potsdam (Alternative Bücher & Geschenke)

11/2004:    3. Reiki-Grad

Seit 01/05  vollberuflich selbständig mit „Praxis für Tiere und Menschen" in Berlin

Seit 05/05  Reiki-Lehrerin der westlichen Tradition / Linie

Seit 07/07  Heilpraktikerin für Psychotherapie (nach HPG.)

Seit 11/07  Reiki-Lehrerin der japanischen Tradition / Linie

Seit 01/13  Ausgebildete "Walking-in-your-shoes"-Therapeutin für Mensch und Tier

 

All die äußerlich verschiedenen Berufe von mir haben eines gemeinsam:

Es ging mir dabei immer um die Unterstützung, innewohnende Potentiale zu entwickeln.

Ob von Wohnungen und Häusern, einer Stadt, einer Gesellschaft, bei mir selbst, von Tieren oder Menschen...

 

Ich entdeckte, dass es mir in diesem Leben ein großes Anliegen ist, dass wir unsere vorhandenen individuellen Fähigkeiten erkennen und sie in unsere Beziehungen, in die Gesellschaft und in das große Ganze einbringen.

 


 

Die Tieren, mit denen ich zusammenlebte bzw. lebe:

 

Ich bin mit den Katzen Bunte, Weiße, Blacky,

den Kaninchen Schnupper und Liese und

der Schaffamilie Tilda, Reti und Leti im Haus mit Garten aufgewachsen.

 

Nach meiner Bauzeit nahm ich Ali als ca. 8jährige aus dem Tierheim Lankwitz (dem ehemaligen Westberliner Tierheim) auf. Sie war eine Weise in Katzengestalt, die 18 Jahre alt wurde.

Später kam Saim als Katzenwelpe zu uns. Sie wurde sehr groß, liebte das Draußensein und Umherstromern über alles und lebte vergnügt 15 Jahre lang.

Maxi, eine souveräne Katzenlady, für die ich 2 Jahre lang Pflegestelle des Tierschutzvereins Potsdam sein durfte, bereicherte mein Leben sehr, bis sie 2014 19jährig entspannt entschlief.

 

Anfang 2015 wurde ich glückliche Pflegestelle für Susi, einer freundlichen Hündin. Sie ist kerngesund und agil mit ihren über 16 Jahren. Es ist sehr schön mit ihr.

 


Susi


 

Aktiv für Tiere und Menschen

 

Seit 1990 bin ich ehrenamtlich aktiv: Politische Mitgestaltung, Stadtheilungsgruppen, über zwanzig Jahre spenden bei Kindernothilfe, Hilfe und Patenschaften für Tiere aus dem Tierschutz, Essenretten-Organisation, etc. Seit 2006 bin ich Mitglied beim Tierheimverein Potsdam e.V., für den ich u.a. gern hinter den Infoständen bei Veranstaltungen stehe.

 

Weil es für mich eine gelebte Form des Tierschutzes ist, ernährte ich mich seit 1998 vegetarisch und lebe seit 2006 vegan. Wie ich zur veganen Genießerin wurde - siehe bei "Presse" im Artikel "Tiere als Lebensmittel?". Hier einige Schlemmereien aus der Fülle veganer Köstlichkeiten: