22. November 2020
Die Versorgung der Chakren mit Reiki ist eine meiner Lieblings-Reikitechniken bei Tieren. Ein Beispiel von einer Chakrenbehandlung: Eine ängstliche Wohnungskatze war, seit das Baby der Familie zu krabbeln begonnen hatte, so gestreßt, dass sie immer weniger aß. Wenn der Kleine ihr den Weg zur Katzentoilette im Bad versperrte, urinierte sie auch in die Zimmer. Bei einem Zuviel oder Zuwenig an Gefühlen, bei Magenproblemen oder blockiertem „Ich mach mein Ding“ ist das Solarplexuschakras...
21. November 2020
Die direkte Behandlung ist eine einfache und trotzdem höchst wirkungsvolle Behandlungstechnik. Sie wurde von Mikao Usui, dem Begründer der Reikimethode, gelehrt. Eine Frau kam zum Kurs „Reiki für Tiere“ mit ihren beiden Hunden Hurley und Isy. Zwei Teilnehmerinnen legten für vierzig Minuten ihre Hände direkt auf den Rücken und die Hüfte von Hurley auf. Zwei weitere Frauen hielten bei Isy ihre Hände über deren Pfotenwunde. Die Halterin schrieb mir abends als Feedback: „Ich wollte...
21. November 2020
Es gibt viele Menschen, die etwas für Tiere tun. Fast immer fingen sie mit kleinen Sachen an und daraus entwickelte sich dann etwas ungeahnt Größeres. Ich zähle mal einige von hunderttausenden Beispielen auf: Die 11jährige Olivia Bouler wollte Vögeln helfen. Was sie richtig gut konnte, war malen. Sie schlug deshalb einem Naturschutzverein vor, dass er ihre gemalten Vogelbilder gegen eine Spende verkaufen könne.Sie rechnete mit 500 Dollar, aber am Ende kamen 200.000 Dollar zusammen! In...
17. November 2020
Welche Fragen könnte ich einem Tier stellen? Antwort von Iljana Planke: Man kann einem Tier jede Frage stellen. Bei einem ersten Gespräch werden häufig diese Fragen gestellt: "Wie findest du dein Leben?" "Wie geht es dir körperlich?" "Hast du Probleme?" "Hast du Schmerzen?" "Was ist der Grund dafür?" "Was würde dir helfen?" "Was ist der Grund für dein spezielles Verhalten?" "Mache ich das Richtige, wenn …?" "Wie findest du ...?" "Was sollte ich wissen?" "Was magst du?" "Was magst du...
17. November 2020
Die Tierkommunikation ist von Nutzen, wenn man a) ein Tier auf die Fahrt zum Tierarzt vorbereiten und die Prozedur vor Ort erklären möchte. Dadurch kann es sich darauf einstellen und wird entspannter sein. Einem Meerschweinchen, dem eine Behandlung bei der Tierärztin bevorstand, übermittelten wir vorher im Seminar den gesamten Ablauf. Also von dem Augenblick an, wo es Zuhause in die ausgepolsterte Transportkiste gehoben werden würde, dann die Fahrt in der Box im lauten Auto, das Warten in...